Donnerstag 30 März 2017

Kanutour Zrmanja

Der Zrmanja Fluss ist mit seinen 69km einer der längsten Flüße Kroatiens. Irgendwo im Hinterland Dalmatiens der Fluss, um sich dann durch eine fantastische Natur zu schlängeln, durchbrochen von Wasserfällen und Kaskaden, und dann durch eine atemberaubende Schlucht ins Novigrader Meer einzufließen. 

Diese Kanu Tour ist eine wunderbare Gelegenheit ein Naturwunder hautnah zu erleben.

Nach dem Frühstück ist der Tourleiter Frane in der Villa Pavlinka um die Gäste abzuholen. Mit seinem Kombi geht es auf eine halbstündige Fahrt in das kleine Dörfchen Muškovci direkt am Fluß.

Anzumerken ist hier, daß Frane in seinem Kombi nur 8 Passagiere befördern darf. Die restlichen Teilnehmer müßen mit dem eigenen Wagen hinterherfahren, was kein Problem ist, auf Franes Grundstück am Fluß ist genügend Parkraum.

 

Im Camp angekommen, ziehen wir uns um. Oder aus. Denn für diesen Ausflug ist unsere Ausrüstung ein Badeanzug, Sonnenschutz in Form von T-Shirt (empfehlenswert), Hut und Sonnenbrille, und rutschfeste Schuhe/Sandalen. Für kälteempfindliche gibt es ausserdem wasserdichte Neoprenanzüge. Falls Sie einen wasserdichten Behälter haben, können Sie natürlich auch Handtuch und Kamera mitnehmen. Überhaupt bietet die Landschaft tolle Foto-Motive, aber wenn Ihre Kamera kein Wasser ab kann, sollte sie lieber zu Hause bleiben. Unterwasser-Einwegkameras haben sich hier als gut erwiesen.

 

Wir starten mit je zwei Paddlern in jedem Kanu. Ja, Sie müßen selbst paddeln. Für Ungeübte (und sind wir das nicht alle?) heißt das, sich im zick-zack langsam fortzubewegen unter lautem Anfeuern der Geübteren. Wenn dann auch noch das Kanu kentert, ist der Spaß groß. Keine Sorge, der Zrmanja ist kein reißender Fluß, und an den meisten Stellen auch nicht besonders tief. Wer aber trotzdem Bedenken hat, kann sich eine von Frane zur Verfügung gestellten Schwimmwesten überziehen.

Unser Tourleiter Frane ist ein echter Naturbursche, der den Fluß wie seine Westentasche kennt. Er ist sofort zur Stelle falls Sie mit dem Kanu nicht zurechtkommen, und zeigt geduldig wie es geht. Er spricht sehr gutes Englisch, nur sein Deutsch ist eher dürftig, aber die Verständigung klappt immer.

Es werden verschiedene Touren angeboten. Gemeinsam haben sie alle die atemberaubende Natur, die man sehen, fühlen, riechen und schmecken kann. Das Wasser ist glasklar und trinkbar, man sieht verschiedene Fische und Vögel, es duftet nach wildem Oregano und Rosmarin.

An den Wasserfällen wird gehalten um rauf- oder runterzuklettern. Wer Lust hat kann runterspringen oder sich im Kanu runterstürzen. Oft machen wir einfach nur Rast um zu schwimmen und etwas umherzustreifen – daher die Schuhe an der Füßen, denn es geht über Steine, Grass und Sand.

Außerdem noch ein wichtiges Detail: der Zrmanja Fluß war auch Schauplatz für die Winnetou-Filme.

Am Nachmittag ist die Tour zu Ende, und wir kehren zum Camp zurück. Frane schmeißt den Holzgrill an, und serviert ein leckeres Grillpicknick. Wir bleiben noch lange in gemütlicher Runde sitzen, um dann doch gegen Abend zur Villa Pavlinka zurückzukehren. Müde aber wunschlos glücklich.

 

Ausrüstung:

Badezeug, Sonnenschutz, trockene Kleidung zum Umziehen, wasserfeste Kamera (wer mag), feste Schuhe (Turnschuhe oder Trekking-Sandalen).

 

Zum Fotoalbum